Tagged: Verkehr

Ja, durchaus. Aber ich sehe auch eine Chance darin endlich unsere Abhängigkeit vom Öl zu verringern. Technisch könnten wir IMHO schon wesentlich weiter sein bei alternativen Antriebsmethoden etc., wenn nicht Jahre oder vielleicht Jahrzehnte lang diverse Fortschritte die gemacht wurden, durch die Öl- und Automobilindustrie zurückgehalten bzw. verhindert worden wären. (mehr …)

Ich denke ja, weil anders kann ich mir so einen Radweg nicht erklären.

Oder die Unfallstatistik ist zu gut und man will mehr Einsätze für die Rettung generieren 🙂

Von mir gibt’s ein klares FAIL für sowas.

.

Ha, endlich lese ich das, was ich schon vor einiger Zeit mal bei ein paar Bieren mit jemand besprochen habe.

Die E-Autos werden sich erst durchsetzen wenn das Problem der langen Ladezeiten gelöst ist. Und siehe da, es ist soweit. Man fährt, die Batterie wird leer, man fährt zur nächsten „Tankstelle“ und anstatt dort dann stundenlang am Kabel zu hängen wird einfach die Batterie gegen eine Volle getauscht und weiter gehts.

Aber es war ja auch klar, das da nicht alle mitmachen werden. Die Deutschen Autobauer sehen in dem Konzept keine Zukunft und weigern sich, standardisierte Batterien zu verwenden. Klar, die sind genauso engstirnig und von vorgestern wie wir Österreicher 🙁

sind schon mal gern ein wenig zu schnell auf Schweizer Autobahnen unterwegs.
Da hat es jemand geschafft bei einer 120er Geschwindigkeitsbeschränkung mit 290 km/h geblitzt zu werden! Aber die Schweizer, wir kennen sie ja, die lassen sich nicht Lumpen und halten mal schön die Hand auf.

  • Auto ist konfisziert (Wert ca. € 180.000)
  • Führerschein konfisziert
  • Anzeige – mögliche Strafe bis zu € 782.000

Na sauber, die Fahrt hat sich ausgezahlt. Andererseits wer 170 km/h schneller fährt als erlaubt sollte damit rechnen zur Kasse gebeten zu werden.