Urheberrechtsabgabe auf Festplatten ab Oktober

Sieben österreichische Verwertungsgesellschaften wollen ab 1. Oktober eine Urheberrechtsabgabe auf Festplatten verlangen, berichtet heise. Die Zusatzkosten sollen je nach Kapazität und Art des Speichers festgesetzt werden. Am meisten soll demnach für externe „Multimedia-Festplatten“ über 1.000 GB Speicher verlangt werden.

Hier gibts die Tarife aufgeschlüsselt, auf der letzten Seite die Wegelager Infos für Festplatten etc. ab 1.10.2010.

Die Frage ist halt, ob ich als Konsument auch das Geld zurückfordern kann wenn ich belege das auf den Festplatten zB nur zur Datensicherung meines OS  verwende. Oder wenn ich da oben nur „normale“ Word, Excel,…Dateien speichere?!

[UPDATE]
Da schau her … Wer hätte das gedacht?


Tagged: ,