Peinlich, liebe ÖVP

Die ÖVP findet ja, dass illegale Downloads keine Kavaliersdelikte sind, dass das Internet kein Rechtsfreier Raum sein darf etc hier könnt ihr das nachlesen.

Und jetzt ist der ÖVP etwas doch eher peinliches passiert, gleich vorweg, ich bin der Meinung das jeder diesen Fehler machen hätte können. Egal ob Firma, Partei oder Privatpersonen. So etwas kann ja schon mal passieren.

Worum es geht ist eine Schriftart, genau genommen die Schrift „Helvetica Neue“ welche von der ÖVP völlig korrekt gekauft wurde. Nur darf diese dann natürlich trotzdem nicht öffentlich im Internet zum Download angeboten werden. Aber genau das ist passiert. Anscheinend konnte man über Wochen, wenn nicht sogar Monate, hinweg diese Schriftart von der ÖVP Homepage herunterladen.
Nachdem es dann vor einigen Tagen einen Futurezone Artikel darüber gab reagierte man natürlich rasch und entfernte die Schriftart aus dem Download Bereich.

Auf die ÖVP kommt nun vermutlich eine Unterlassungsaufforderung und möglicherweise auch eine Schadenersatzforderungen zu.

Gerhard Loub, Leiter der Abteilung Web und Multimedia bei der Partei:
So etwas kann passieren, da müssen wir die Konsequenzen tragen.“ Wenn Schadenersatz zu leisten und die Ansprüche gerechtfertigt seien, werde die ÖVP dafür aufkommen.

Völlig richtig, so etwas kann passieren! Und die ÖVP wird sich – dank Parteienförderung etc. die Strafe auch ohne Probleme leisten können. Nur blöd wenn so etwas einer Privatperson passiert. Hier fallen bald einmal Forderungen in einer höhe von mehreren tausend Euro an, die eine Privatperson meistens nicht „so locker“ zahlen kann wie eine Partei die von Steuergeldern und der Telekom finanziert wird.

Vielleicht überdenken jetzt auch einmal „die schwarzen“ ihre Haltung zu ACTA und Co. Denn immerhin ist die ÖVP eine der wenigen Parteien in Österreich die (noch) hinter ACTA stehen.