Kurier macht auf WikiLeaks

Kurier startet Austroleaks. Generell finde ich ja Whistle blowing Sites ganz gut und brauchbar. ABER eine Seite speziell für Österreich? Was wird da wohl hauptsächlich „gemeldet“ werden? Das Vernandern anderer hat ja in Österreich Tradition.

Ich bin ja schon gespannt ob hier einmal was raus fällt was den Namen AustroLeaks verdient.Und das so etwas gerade von einer Zeitung betrieben wird…tztztz Sollte es nicht die Aufgabe von Investigativem Journalismus sein selbst Skandale und Co aufzudecken? Gerade der Kurier entwickelt sich ja meiner Meinung nach in letzter Zeit eher zu einer Boulevard Zeitung. Alleine der Web Auftritt, ich verlinke mittlerweile gar nicht mehr auf Kurier.at da nach wenigen Wochen die Artikel nicht mehr erreichbar sind.

Eines ist aber positiv anzumerken: Im gegensatz zur Kurier.at Startseite findet man auf AustroLeaks (noch) keine Werbung. Die Seite ist durchgehend https verschlüsselt und soweit ich das im Quelltext sehen konnte recht schlank gehalten.

Den Link zum Blog hätten sie sich aber sparen können. Da man von hier zwar laut Link Text auf kurier.at/austroleaks kommt, in Wirklichkeit aber bei http://kurier.at/interaktiv/blog/ landet. Diese Seite ist eine ganz normale Seite im Kurier Netzwerk, unverschlüsselt (ok, ist ja auch egal), mit (derzeit auskommentierter) Google Werbung und ich wette das hier auch ein Web Server Logfile mit schreibt von wo man kommt, welche IP Adresse man hat und vielleicht noch ein paar mehr Infos rausholt.


Leave a comment