KHG im Gefängnis – träumt weiter

Ich finde es ja einerseits gut das gegen den Herrn Grasser mal ordentlich ermittelt wird. Aber was wird denn dabei rauskommen? Ist KHG nicht einfach – wie diverse Kärntner Banken – to big to fail, Systemrelevant oder ähnliches. Kann es sich die ÖVP leisten ihren ehemaligen vorzeige Finanzminister ins Gefängnis zu schicken?

Und für wie dämlich halten die eigentlich den KHG? Denken die wirklich das er – es gilt natürlich die Unschuldsvermutung – mögliche Schmiergelder, oder illegale Zuwendungen über seine Konten in Österreich abgewickelt hat?! Einen Gorbach oder Westenthaler würde ich zutrauen das die ihre Schwarzgeldkonten bei der Bank Austria führen, aber ein KHG ist dafür doch viel zu gerissen.

Und wenn ich mich nicht irre müssen die Banken doch jetzt nur mal bekannt geben ob sie für KHG ein Konto geführt haben, mehr nicht, das hat – meiner Meinung nach – nichts mit einer Kontoöffnung zu tun, aber ich bin da kein  Experte.

Mal sehen was raus kommt. Ich hoffe das die Staatsanwaltschaft was findet und dann ordentlich weitermacht und nicht beim KHG aufhört – an W. Schüssel denke ich da grad. Aber ich glaube das nix rauskommen wird, in ein paar Monaten wird KHG entspannt, frisch geföhnt und lächelnd vor den Medien stehen und verkünden das er eine weiße Weste hat und nie irgendetwas verbotenes gemacht hat.


Tagged:

1 comment

  1. lumbermen insurance September 23, 2010 8:55 am 

    Maybe the top topic I have read this week 🙂

Leave a comment